Montag, 5. Januar 2015

Weteschnik, Martin: 7 Stunden


Mit diesem Post möchte ich einmal zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen geht es
natürlich um das im Titel angegebene Buch des Martin Wetschnik, 7 Stunden, welches ich noch nicht gelesen habe, dies aber vermutlich einmal tun werde.

Es geht um die Tschirnhauslegende. "Angsterfüllt sitzt ein junger Mann im Halbdunkel einer Blockhütte und schreibt. Sein Stift hastet über das Papier. Zuvor musste er auf dramatische Weise erfahren: In nur sieben Stunden kann sich die ganze Welt verändern. Die "Tschirnhauslegende" prophezeit die Apokalypse für den Fall, dass die durch den Dresdner Universalgelehrten Ehrenfried Walther von Tschirnhaus einst getrennten Hälften eines rätselhaften Papiers wieder zusammenfinden. Die beiden mit einem Zahlencode versehenen Fragmente sind der Schlüssel zur Öffnung eines kunstvollen Silberbergs, geschaffen durch den Hofjuwelier August des Starken, Johann Melchior Dinglinger. In diesem verschollenen Kabinettstück soll etwas verborgen sein, das unser aller Schicksal bestimmen kann."  Quelle

Martin Wetschnik geht zurück in der Zeit bis zum Wirken der sogenannten Goldfasane des Königs, zu diesen zählen der Porzelanmacher Böttcher und der Goldschmied Dinglinger. Es wird wohl im Vandenbergschen Sinne "archäologisch" fantastisch, wenn man auf der ► Webseite des Autors die Leseprobe liest oder die Buchbesprechung von Josefine Gottwald unter ► elbmargarite.de. Der Roman wird ja auch mit Sience Fiction beschrieben.

Die Seite Elmargarita.de möchte ich hier gleich mal besonders hervorheben, dies wäre dann die zweite Klappe. Von der Dresdner Autorin Josefine Gottwald erfahrt ihr mehr auf ihrer ► Webseite.




http://www.elbmargarita.de/2014/12/auf-den-spuren-der-tschirnhauslegende/


Quelle
Martin Wetschnik ist Autor des ► Dresdner Buchverlages, da erschien auch "7 Stunden". Der in Frankfurt am Mein geborene 55jährige Autor hatte bisher Sachbücher, zum Beispiel über Schach, geschrieben und hat sich nun ganz der Belletristik zugewandt, wie es über ihn auf seiner ► Webseite heißt.

DNB / Dresdner Buchverlag / Dresden 1.2013 / ISBN: 978-3-941757-40-0 / 310 S.

© URDD


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen