Montag, 27. Oktober 2014

Kraszewski, Jósef Ignacy: Graf Brühl

Der zweite Band der sogenannten Sachsentrilogie handelt vom Grafen Brühl und darum heißt er auch Graf Brühl. Der ist der Erste Minister seiner kurfürstlichen Durchlaucht Friedrich August II, der auch eine Weile König von Polen war.

"Heinrich Graf Brühl (1700 -1763) begann seine Karriere am sächsisch polnischen Hof als Page August des Starken. Bereits mit 31 Jahren war der junge Mann Geheimrat und Minister. Doch nach dem Tod des Kurfürsten sscheint seine Laufbahn zu Ende: Der Thronfolger will Sachsen und Polen gemeinsam mit seinem vertrauten Jugendfreund Sulkowski regieren.
Durch List und Intrige gelingt es Brühl, sich unentbehrlich zu machen. Er übernimmt für den trägen Friedrich August II. nach und nach alle politischen Geschäfte. So dient er sich an die erste Stelle im Staat und stürzt schließlich sogar den Grafen Sulkowski.
Kraszewskis spannender Roman beschreibt die jahrelange Rivalität von Brühl und Sulkowski, den beiden so unterschiedlichen Männern, die sich zunächst Freunde nennen, aber später zu erbitterten Feinden werden." (Klappentext - Buchdeckel)

Zu den Sachsen-Romanen zählen noch ► König August der Starke, ► Gräfin Cosel und ► Feldmarschall Flemming.

Kraszewski (wiki)
Sachsentrilogie  (wiki)
Sachsens Glanz und Preussens Gloria (wiki)

DNB / Aufbau Verlag / Berlin 2000 / ISBN: 3-7466-1306-X / 301 Seiten / LITT-ART

© URDD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen